Skip to main content

HP Officejet Pro 8600 Plus E-All-in-One Multifunktionsdrucker

HP Officejet Pro 8600 Plus e-All-in-One – Review

 

Officejet Pro 8600 Multifunktionsdrucker

Der Nachfolger des bekannten HP 8500 überzeugt nicht nur durch extrem hohe Qualität der Ausdrucke mit höchster Geschwindigkeit, sondern auch in der Langzeitanwendung mit überaus moderaten Druckkosten. Das knapp 700 Euro teure Multifunktionsgerät hat sich in diversen Tests zuverlässig an die Spitze der jeweiligen Bestenlisten gesetzt. Die umfangreiche Ausstattung rundet den Anspruch auf den Platz an der Spitze noch ab. Doch was macht den HP OfficeJet Pro 8600 eigentlich so gut? Dieser Frage sind wir in unserem kleinen Ratgeber mal nachgegangen.

[amazon_textlink asin=’B006ICON9S‘ text=’HP Officejet Pro 8600 Plus e‘ template=’ProductCarousel‘ store=’drucker-check.de-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’0c808f37-206f-11e7-a8fb-853df9a2922f‘]

Das Unternehmen HP

Bis zum 1. November 2015 war die HP Inc. Noch bekannt unter dem ursprünglichen Namen Hewlett Packard. Bereits seit den 1970er Jahren entwickelt und vertreibt das im kalifornischen Palo Alto ansässige Unternehmen rechnergestützte Technik, unter anderem eigene Computersysteme, programmierbare Taschenrechner und Messtechnik. Bei den Endverbrauchern ist HP jedoch für andere Geräte bekannt – Drucker. Neben Tintenstrahl- und Laserdruckern bietet HP seit Herbst 2014 auch 3D-Drucker, bei denen diverse flüssige Materialien zu einem Endprodukt kombiniert werden, an.

Den ersten Tintenstrahldrucker für Privatkunden, sozusagen der Urahn des HP OfficeJet 8600, brachte HP 1984 auf den Markt. Das unter dem Namen HP ThinkJet eingeführte Gerät basierte auf thermischer Tintenstrahltechnik und löste das bis dato weit verbreitete Punktmatrixsystem ab. Nur 3 Jahre später, 1987, wurde der erste Farbdrucker und weitere 3 Jahre später der erste Arbeitsplatz- und Massendrucker angeboten.

Heute gehört HP mit 50.000 Mitarbeitern weltweit und einem Umsatz von fast 60 Mrd. Dollar zu den führenden Druckerherstellern weltweit.


Der HP OfficeJet Pro 8600 – Kurzübersicht

 Pro 8600 BusinessMit einer Druckauflösung von 4.800 x 4.800 dpi liefert der Drucker optimale Ergebnisse, sowohl im reinen Textdruck als auch im anspruchsvollen Bilderdruck. Damit das Gerät universell bedienbar ist, spendiert HP ihm neben der mittlerweile obligatorischen USB-Schnittstelle auch einen kompletten Netzwerkanschluss. Dadurch lässt sich der Drucker im Netzbetrieb von mehreren Nutzern ansteuern – völlig ohne Kabel und auch per Handy oder Tablet. Das macht den Drucker natürlich prädestiniert für den Einsatz in kleinen und kleinsten Unternehmen.

Die Bedienung des Druckers geht schnell und einfach von der Hand. Sie brauchen für die Verwendung nicht mal einen angeschlossenen Rechner – das eingebaute 4,3“ Touchscreen-Display ermöglicht eine komfortable und einfach zugängliche Bedienung direkt am Drucker.

Neben den technischen Eigenschaften interessiert vor allem preisbewusste Anwender, was ein Gerät eigentlich im laufenden Betrieb kostet. Auch hier kann der HP OfficeJet Pro 8600 voll überzeugen. Mit gerade mal 1,6 Cent für eine gedruckte Textseite und 92 Cent für ein farbig gedrucktes Foto ist der Drucker sagenhaft günstig im Verbrauch. Und auch bei der Druckgeschwindigkeit kann der HP Drucker punkten. 2,5 Minuten braucht er zum Druck eines Fotos in DINA4, für eine Seite Text weniger als 30 Sekunden. Hier können selbst einige Laserdrucker nicht mehr mithalten.

Eigentlich wären wir nun schon am Ende der Kurzübersicht. Eigentlich. Denn der HP OfficeJet Pro 8600 ist nicht einfach nur ein Drucker, sondern ein Multifunktionsgerät. Das bedeutet, dass er mehr kann als nur drucken – nämlich zusätzlich noch Scannen, Kopieren und Faxen. Durch diese nützlichen Features wird der HP OfficeJet Pro 8600 zu einem echten Allrounder – und ersetzt auf einer Fläche von gerade mal 494 x 645 x 300 mm sowohl einen separaten Kopierer als auch einen Scanner als auch ein Fax. Ideal, wenn nur begrenzt Aufstellfläche zur Verfügung steht.


Zusammenfassung der einzelnen Funktionen

Die Funktionen im Detail – Punkt 1: Drucken

Der Drucker verspricht hochwertige Farbdrucke zu einem günstigen Preis. Dieses Versprechen hält das Gerät auch Problemlos ein. Neben der Möglichkeit, Bilder randlos zu drucken überzeugt vor allem das sehr klare Druckbild. Dieses ist das Resultat des für HP typischen thermischen Tintenstrahldrucks – und wird von nur wenigen anderen Herstellern in vergleichbarer Qualität erzielt. Die optimale Auflösung für S/W Drucke liegt gemäß Herstellerangaben bei 1200 x 600 dpi, bei Farbdrucken kann diese Auflösung auf bis zu 4800 x 1200 dpi erhöht werden.

Ebenfalls überzeugend ist die Duplexfunktion. Hierbei kann eine Seite Papier von beiden Seiten bedruckt werden, was nicht nur Papier spart, sondern insbesondere bei dem Druck von Flyern oder Werbebroschüren wichtig ist. Während andere Drucker bei Duplexdrucken häufig mit Geschwindigkeitsproblemen zu kämpfen haben, erledigt der HP OfficeJet Pro 8600 auch diese Aufgabe ohne merkliche Geschwindigkeitseinbußen und in hoher Qualität. Für den professionellen Einsatz wichtig ist die Option, Druckaufträge dokumentenecht auszugeben. Hier wird die Tinte so auf das Papier gebracht, dass es bei einem späteren Bearbeiten mit Textmarkern oder dem Kontakt mit Flüssigkeiten nicht verschmiert.

Das Thema Druckkosten haben wir oben bereits angeschnitten, jedoch möchten wir es hier erneut aufführen. Denn mit durchschnittlich 1,6 Cent für einen S/W Ausdruck und 92 Cent für eine farbige Seite ist der HP Drucker ungeschlagen der König der sparsamen Geräte. Toll ist auch der Verzicht auf die branchentypische Gängelung bei leeren Patronen. Diese müssen bei anderen Herstellern zwangsläufig ausgetauscht werden, um die Funktionalität der Geräte aufrechtzuerhalten. Nicht so bei dem HP Drucker. Dieser lässt den Anwender auch dann weiter drucken, wenn eine der vier einzelnen Patronen leer ist. Selbst eine restlos entleerte Schwarzpatrone bedeutet kein Ende des Druckens: Der HP OfficeJet Pro 8600 mixt in diesem Fall einfach ein Pseudo-Schwarz aus den verbliebenen Patronen zusammen.


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Drucker-Check Team 18. Mai 2017 um 09:30

Hallo Melanie,

ganz genau, der Drucker kann auch direkt von der Speicherkarte drucken. Speicherkarten die gelesen werden von dem HP Officejet Pro 8600 sind folgende:
SD-Speicherkarte, MultiMediaCard, MiniSD, Memory Stick Duo, Memory Stick PRO Duo, SDHC-Speicherkarte, RS-MMC.

Viele Grüße


Melanie 18. Mai 2017 um 08:53

Im Text sind Einsteckplätze für Speicherkarten angeführt. Welche SD-Karten können gelesen werden und
bedeutet das, das ich von der Speicherkarte auch drucken kann, ohne den PC anzuschalten – also über das
Drucker-Display ?


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Scroll Up