Skip to main content

Das optimale Druckergebnis – Was zeichnet einen Laserdrucker wirklich aus?

Der Laserdrucker erfreut sich zunehmender Beliebtheit in deutschen Büros, aber auch in privaten Haushalten. Immer mehr Deutsche entscheiden sich zum Kauf eines laser betriebenen Druckers, anstelle eines Tintenstrahldruckers. Das liegt einerseits an den fortlaufenden Unterhaltskosten, die bei einem Tintenstrahldrucker erheblich höher ausfallen können, aber schlichtweg auch einfach an der Qualität des Druckergebnisses. Doch was zeichnet die Laser-Druck-Geräte eigentlich aus, damit ein optimales Druckergebnis zu Stande kommen kann? Wir geben Dir einen Überblick.

Laser betriebene Drucker spielen Ihre Stärken vor allem bei der Qualität von reinem Textdruck und bei Grafiken aus, die im täglichen Business benötigt werden. Auch die Farben eines Laserdruckers erscheinen qualitativ hochwertiger.

Nur sehr wenige Tintenstrahldrucker erreichen eine vergleichbare Kantenschärfe und Schwärzentiefe, die wenn überhaupt nur auf Spezialpapier erreicht werden kann. Bei einem Laser-Druck-Gerät kannst Du dagegen mit sämtlichen Papiersorten arbeiten ohne Qualitätsverluste hinnehmen zu müssen.

Bei Tintenstrahldruckern spricht man oftmals auch von einem so genannten Ausbluten der Konturen, was bei einem Laserdrucker ebenfalls geringer ist. Ebenfalls ein sehr großer Vorteil ist, dass die Laserdrucker Farbe beständig gegen UV-Strahlung und Feuchtigkeit ist, was Dir sehr viel Ärger ersparen kann. Um für einen vergleichbaren Schutz bei Tintenstrahldruckern zu sorgen, müsstest Du auf Spezialtinte zurückgreifen.

Möchtest Du die Rasterauflösung, beispielsweise von 300 dpi auf 400 dpi erhöhen, ist das mit einigen Geräten problemlos möglich. Somit kannst Du verschiedenste Druckauflösungen optimieren, ohne dabei mit Qualitätsverlusten zu drucken.

Ein weiterer großer Vorteil, der einen Laserdrucker auszeichnet, ist der Leistungsumfang. Dieser liegt in der Regel bei 500 Seiten Din-A4 geschnittenem Papier pro Minute und bei 1600 Seiten Endlospapier pro Minute. Das ist wirklich enorm und kann Dir einiges an Zeit ersparen und sollte definitiv in Deine Entscheidung mit einbezogen werden. Bei einem Laser-Druck-Gerät musst Du Dir auch kein Sorgen um das Austrocknen der Düsen machen, wodurch Du längere Standzeiten problemlos überbrücken kannst.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Scroll Up