Skip to main content

Multifunktionsgerät an die Fritzbox anschließen?

Die Fritzbox gehört zumindest in Deutschland zu den am weitesten verbreitetsten Routern überhaupt. Sofern Ihr Multifunktionsdrucker über einen Netzwerkanschluss verfügt, können Sie das Gerät daher problemlos mit Ihrer Fritzbox verbinden. Voraussetzung für den Betrieb des Druckers in Ihrem Heimnetzwerk ist ein LAN Anschluss oder W-Lan. Auch eine Verbindung des Druckers über USB Kabel mit der Fritzbox ist möglich, beachten Sie aber dabei, dass diese Verbindung nur an Windows-Computern möglich ist!

Verbinden Sie nun den Drucker mit der Fritzbox und richten Sie den Drucker als Netzwerkdrucker ein. Die meisten Druckertreiber leiten Sie Schritt für Schritt durch den Einrichtungsprozess, der innerhalb weniger Minuten abgeschlossen ist. Sofern Ihnen nur ein USB Anschluss zur Verfügung steht, müssen Sie das Multifunktionsgerät mit Hilfe des Programms FRITZ! Box USB-Fernanschluss zunächst als Drucker und danach als Scanner einrichten.

Möchten Sie das Multifunktionsgerät auch zum Faxen nutzen, müssen Sie nun noch das Gerät mit einer analogen Nebenstelle an der Fritzbox verbinden. Diese Nebenstellen sind zumeist als FON 1 an der Fritzbox gekennzeichnet.

In der Fritzbox richten Sie nun das Multifunktionsgerät als Faxgerät ein. Stellt der Hersteller eine Software für den Faxversand bereit, richten Sie sich bitte nach den Vorgaben des Herstellers.

Die große Frage, die sich stellt: WARUM sollte man überhaupt das Multifunktionsgerät mit der Fritzbox verbinden? Nun, die Antwort kann nur lauten: Weil es unglaublich praktisch ist!

Durch die Verbindung des Druckers mit dem Heimnetzwerk wird es Ihnen ermöglicht, das Multifunktionsgerät von allen im Haushalt oder Büro befindlichen Rechnern anzusteuern. So können Sie bequem aus dem Wohnzimmer heraus den Drucker ansteuern, der einige Meter weiter im Arbeitszimmer steht. In Büros können sich so mehrere Mitarbeiter ein Gerät teilen.


 

Scroll Up