Skip to main content

WLAN Drucker

Kein Kabelwirrwarr mehr! Mit einem Wlan-Drucker.

Kein Kabelwirrwarr mehr! Mit einem Wlan-Drucker.

Egal ob in einem kleinen Büro oder zu Hause in der Familie: Ein WLAN Drucker ist ein praktischer Begleiter im modernen Alltag und ist nach seiner Installation so einfach wie ein normaler Drucker zu bedienen. Wahrscheinlich sogar noch einfacher. Denn mit einem WLAN tauglichen Gerät spart man sich nicht nur Zeit und störende Verkabelungen, sondern kann das Drucken dementsprechend von jedem Ort aus dem Büro oder den eigenen vier Wänden aus einfach per Knopfdruck starten. Die meisten WLAN Drucker nutzen dabei das bereits vorhandene hauseigene WLAN Netzwerk, das über den Router organisiert wird und mit dem man auch seinen normalen Internetzugang nutzt. Einige Geräte verfügen auch über das so genannte WLAN Direct und können sich mit jedem WLAN fähigen Gerät – beispielsweise jedem Smartphone oder anderem mobilen Gerät – eben wie es der Name schon sagt direkt verbinden. Der Schwerpunkt soll hier aber auf der Funktionsweise und dem Einrichten eines WLAN Drucker liegen.

Das WLAN mit dem Drucker verbinden: Erste Schritte

Wer seinen WLAN Drucker einrichten will, der sollte natürlich darauf achten, dass der Drucker auch WLAN kompatibel ist. Angebote am Markt gibt es jede Menge, vor allem für Familien, die viel Drucken und in kleinen Büros lohnt es sich, einmal ein hochwertiges Gerät anzuschaffen mit dem dann alle einfach Drucken können. Worauf sollte man achten? Wichtig ist die Auswahl des Standortes in der Wohnung, denn der Drucker sollte natürlich für alle Nutzer gleichermaßen zugänglich sein und sich in einem gemeinsam benutzten öffentlichen Raum befinden. Speziell bei Laserdruckern ist sowieso davon abzuraten, sie in seinem Schlafzimmer aufzustellen. Wer den WLAN Drucker einrichten will, der findet in der Regel eine ausführliche Beschreibung direkt in der Betriebsanleitung des gelieferten oder gekauften Gerätes. Sowohl unter Windows als auch mit Mac-Computern laufen die WLAN Drucker absolut problemlos, da das besondere an diesen Druckern ja der Anschluss und die Verbindung mit dem WLAN ist und es deshalb nicht darauf ankommt, welches Betriebssystem man hauptsächlich benutzt.

Die Installation: Schnell und einfach den eigenen WLAN Drucker betriebsbereit machen

Jedes Mobilgerät, das man zu Hause mit seinem WLAN verbinden kann, kann selbstverständlich auch zum Drucken genutzt werden, dazu gehören Smartphones genauso wie moderne Tablets oder das Netbook von einem Besucher. Das wichtigste ist dabei die Verbindung zum WLAN Netzwerk. Um den Drucker zu installieren muss man zu aller erst sein WLAN einschalten, denn sonst kann der Drucker die geforderte Verbindung nicht aufbauen. Das Gerät sucht dann automatisch nach verfügbaren drahtlosen Netzwerken und zeigt nach kurzer Zeit das eigene an, das man dann einfach auswählt. Je nach Gerät nutzt man dazu einen kleinen installierten Bildschirm, bei dem man sich per Tastenwahl durch das Menü klickt oder einen modernen Touch-Screen nutzt (bei High-End Druckern) oder man schließt den Drucker einfach mit einem USB-Kabel an einen Computer an und folgt dort auf dem Bildschirm den Installationsanweisungen. Egal, ob es sich einen WLAN Drucker oder ein Multifunktionsgerät handelt, man muss immer sicher stellen, dass das hauseigene WLAN Modul aktiviert ist. Die Funktion findet sich beim Drucker in der Regel unter dem Menüpunkt ‚Setup‘ oder in den allgemeinen Einstellungen. Dort wählt man dann ‚Netzwerk‘ aus und folgt den Anweisungen.

Worauf muss man bei der Installation achten?

Wichtig ist es auch sein WLAN Passwort zur Hand zu haben, das man in manchen Fällen und je nach Gerät dem Drucker zu Verfügung stellen muss. Eine weitere Möglichkeit zur Installation ist das so genannte WPS (Wireless Protected Setup) bei dem man eine Taste am Drucker betätigt und gleichzeitig eine am Router. Dadurch erkennt der Drucker, das es sich um das entsprechende Gerät handelt und verbindet sich automatisch. Im Internet findet man schnell und einfach übersichtliche WLAN Drucker Vergleiche und kann sich grundlegend informieren und das für die eigenen Bedürfnisse am besten passende Gerät auswählen. Wer viel Text und Diagramme druckt, beispielsweise wenn er viel im Heimbüro arbeitet oder wenn Studenten zusammen wohnen, dann lohnt sich die Anschaffung eines Laser WLAN Druckers in jedem Fall.

Airprint Drucker kaufen: WLAN Drucker Vergleich anschauen und das beste Gerät auswählen

Mit einem WLAN Drucker wird das Drucken unkompliziert und einfach. Denn egal welche Art von Dokumenten man drucken möchte, kann man auf seinem eigenen Computer (der selbstverständlich überall im Haus stehen kann und bei dem die einzige Voraussetzung korrekter WLAN Empfang ist) personalisierte Voreinstellungen speichern, der direkt und automatisch an den Drucker übermittelt werden. Wenn man im Schreib- bzw. Text-Edit Programm den Menüpunkt Drucken öffnet wird in der Regel eine Liste aller installierten Drucker angezeigt, dort wählt man dann dementsprechend den Netzwerkdrucker aus, er meistens mit dem Herstellernamen und der Modellnummer angegeben ist, und klickt auf drucken. Die Installation eines Airprint Drucker oder WLAN Drucker ist wirklich nicht sehr schwer und auch Anfänger können schnell und einfach einen solchen Drucker in ihr Heimnetzwerk integrieren. Die Vorteile des Druckers überwiegen allemal den Anschaffungspreis, der ein wenig höher liegt als bei technisch vergleichbaren Geräten, die keine Möglichkeit zur Einbindung in das Netzwerk haben.


Ähnliche Beiträge

Scroll Up